Logo von ReadKit, daneben der Text "Mehr lesen mit Readkit"

Ein neues Werkzeug: ReadKit

Ich benutze sehr intensiv Instapaper (1). Zum einen, weil ich für manche Artikel gerade keine Zeit habe, zum anderen, weil ich sie archivieren möchte. Mit einem einfachen Klick kann ich sie zu Evernote schieben.

Instapaper-Artikel lesen sich in der App auf dem iPhone oder iPad im Gegensatz zu den Web-Aufbereitungen sehr zügig. Was mir bisher gefehlt hat, war die Anwendung auf dem Mac. Es gibt eine zwar die Website, auf der ich die Artikel verwalten kann – das Lesen ist aber nicht wirklich angenehm.

Durch einen Artikel bei Mac.Appstorm bin ich auf Words 2 und ReadKit gestoßen, die Instapaper auf dem Rechner nutzbar machen. Ich habe mich dann für ReadKit entschieden, weil es auch eine PinBoard-Integration bietet. (2)

………………………………………………………..

(1) Walter Schöndorf hat kürzlich einen amüsanten Artikel über die Vorzüge von Instapaper geschrieben.

(2) Readabiltity oder Pocket sind bestimmt ebenso gute Anwendungen, ich bin halt bei Instapaper hängen geblieben.

Kommentare sind geschlossen.