25 Stifte und ein P

Gestern abend begann es mit einem gekritzelten „P“, das mich dazu brachte,  einfach mal einen Haufen Bleistifte zu nehmen und zu sehen, wie unterschiedlich ich mit ihnen skizzieren kann. Dabei kam es mir besonders auf die unterschiedlichen Sättigungen und Kontraste an.

Was beim Test leider nicht vermittelbar ist, ist das Haptische. Beim Kita-Boshi 9500 hatte ich sofort den Begriff „cremig“ im Kopf – faszinierend, wie satt die Mine das Schwarz auf das Papier brachte, ohne daß ich Druck ausüben mußte. Der Stift war schon beim ersten Test meiner Japan-Bestellung die Überraschung und konnte sich gegen Berühmtheiten wie Tombow Mono 100 oder Blackwing 602 behaupten.

Daß die 4B-Stifte natürlich ein viel satteres Schwarz schaffen, ist klar – daher habe ich bei denen eher die mögliche Lichtheit ausprobiert.

DINA4-Blatt mit bleistiftgeschriebenen "P"

Kommentare sind geschlossen.